Verbund

Der Verbund der Kindertageseinrichtungen
St. Johannes der Täufer – Rheine


Wir möchten die Gelegenheit nutzen, und Ihnen gerne unseren Verbund mit seinen Kindertageseinrichtungen und neuen Möglichkeiten vorstellen.

Am 24.06.2012 wurde durch die Fusion aus den drei Kirchengemeinden des Südraums von Rheine (St. Johannes-Baptist in Mesum, St. Mariä Heimsuchung in Hauenhorst und St. Ludgerus in Elte), eine gemeinsame Kirchengemeinde mit dem Namen "St. Johannes der Täufer – Rheine".

Im Rahmen dieser Fusion schlossen sich auch die Kindertagesstätten der drei Kirchengemeinden zusammen und es entstand der Verbund der Kindertageseinrichtungen, St. Johannes der Täufer – Rheine.

Dieser Verbund besteht aus den Kindertageseinrichtungen:

St. Marien
Engelstraße 13
48432 Rheine-Mesum


St. Ludgerus
Kiärkpädken 49
48432 Rheine-Elte
St. Josef
Nielandstraße 32
48432 Rheine-Mesum


St. Mariä Heimsuchung
Kirchstraße 8
48432 Rheine-Hauenhorst


Der Zusammenschluss der Gemeinden sowie der KiTa`s bringt viele neue Möglichkeiten mit sich. Nicht nur für die Kindertageseinrichtungen samt Mitarbeiter und Kinder, sondern auch für Familien und Erziehungsberechtigte. Gesellschaftliche- und arbeitsmarktpolitische Veränderungen verlangen große Flexibilität von Eltern und Familien in der heutigen Zeit. Eine Ausweitung der Betreuungszeiten und steigende Anzahl von Kindern in der Übermittagsbetreuung sind die Folge. Auch unser Verbund bekommt diese Auswirkungen zu spüren. Der Begriff "Inklusion" ist ein wichtiges und wachsendes Thema in der heutigen Zeit, und beschäftigt unsere Kindertageseinrichtungen stark.

"Den Verbund gemeinsam (er-) leben" In gemeinsamen und regelmäßigen Treffen der Einrichtungsleitungen und weiteren Treffen von Arbeitsgruppen, werden pädagogische Fragestellungen erörtert. Darüber hinaus werden einheitliche Neuerungen im Verbund beschlossen. Durch die ständigen Fort- und Weiterbildungsprozesse des Personals, verbessern wir stetig die Qualität und Angebote in der pädagogischen Arbeit. Die Kindertageseinrichtungen bieten somit eine bereits interessante Vielzahl neuer Möglichkeiten für Familien und Erziehungsberechtigte an. Schwimmen für Kinder mit besonderem Förderungsbedarf, gemeinsame Familien- und Sommerfeste und der Besuch der KiTa`s untereinander. Ebenfalls bietet der Verbund während der Schließzeiten immer eine Notfalleinrichtung zur Betreuung des Kindes an, sofern ein dringender Fall vorliegt.

Die pädagogische Arbeit unserer Kindertageseinrichtungen basiert auf unterschiedliche Konzeptionen. Keine Einrichtung ist wie die andere! Somit profitiert jede Einrichtung aus den unterschiedlichen Schwerpunkten der Anderen. Als katholische Kindertageseinrichtungen, wird das religionspädagogische Profil gelebt und erlebt. Die Vermittlung des christlichen Grundgedankens sowie das soziale Miteinander, stehen dabei im Vordergrund. Kindern soll der Zugang zum christlichen Glauben durch das gemeinsame Beten, das Feiern von religiösen Festen und Brauchtümern, das Erzählen von religiösen Geschichten sowie durch eigene Vorbereitung und Teilnahme von Gottesdiensten, ermöglicht werden. Neben dem Mitarbeiterteam unserer Einrichtung, werden die Kinder hierbei durch die Pastoralreferenten und Pastöre unterstützt.

Für das kommende KiTa-Jahr besteht für alle Interessierte und deren Kinder die Möglichkeit, unsere Einrichtungen an einem Tag der offenen Tür kennenzulernen. Dieser findet einheitlich in allen KiTa`s unseres Verbunds am 02. November 2014 in der Zeit von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr statt. Somit haben künftige Familien die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild über Konzeption und Einrichtung zu machen. Unser KiTa-Team steht Ihnen an diesem Tag beratend zur Seite.

Wir freuen uns, Sie bald in einer unserer Kindertageseinrichtungen begrüßen zu dürfen.

Ihr C. Evers
Verbundleitung St. Johannes der Täufer - Rheine